Samstag, 29. April 2017

Venezuela aktuell

Solidaritätsanzeige

Nicolás Maduro und Zehntausende Anhänger auf der Avenida Bolívar. Foto: presidencia.gob.veNicolás Maduro und Zehntausende Anhänger auf der Avenida Bolívar. Foto: presidencia.gob.veMit einer beeindruckenden Großdemonstration im Zentrum der venezolanischen Hauptstadt haben Zehntausende Menschen am Donnerstag gegen die Umsturzpläne der rechten Opposition in Venezuela protestiert. Während in den Mittelschichtsvierteln im Osten von Caracas mehrere zehntausend Regierungsgegner die schnelle Einberufung eines Amtsenthebungsreferendums gegen Präsident Maduro forderten, bekundeten die Chavistas auf der Avenida Bolívar ihre Entschlossenheit, den revolutionären Prozess zu verteidigen.

Die Opposition konnte offenkundig deutlich weniger Menschen mobilisieren, als sie im Vorfeld angekündigt hatte. Der zweimal gescheiterte Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles Radonski hatte Tage zuvor von einer Million Teilnehmern gesprochen. Von dieser Zahl blieb die Rechtsallianz weit entfernt, auch wenn die von dem Journalisten und früheren Vizepräsidenten José Vicente Rangel genannte Zahl von nur 30.000 Menschen sicherlich untertrieben war. Vor allem gelang es der Opposition nicht, Caracas »einzunehmen« bzw. zu »besetzen«, wie ihr Motto »Toma de Caracas« angekündigt hatte.

Hatten die Rechten ihren Aufmarsch zuvor noch als »entscheidend« angekündigt, stellen sie ihn nun nur noch als Auftakt einer Reihe weiterer Aktionen dar. Am 7. September sollen sechsstündige Kundgebungen vor den Büros des Nationalen Wahlrats (CNE) stattfinden, am 14. September sollen dann zwölfstündige Aktionen an den gleichen Orten folgen. Die unabhängige Tageszeitung »Últimas Noticias« warnte in diesem Zusammenhang, dass dieser Plan der Rechtsallianz MUD einer Warnung von Freddy Bernal entspreche. Der Spitzenpolitiker der regierenden sozialistischen Partei PSUV hatte am Vortag der Kraftprobe erklärt, die Opposition verfolge einen »30-Tage-Plan«, um Unruhe in Venezuela zu stiften.

Titelseite der Tageszeitung Ciudad CCS am 2. September 2016Titelseite der Tageszeitung Ciudad CCS am 2. September 2016

Dagegen rief Präsident Maduro den auf der Avenida Bolívar versammelten Chavistas zu: »Wir haben einen Putschversuch vereitelt!« Am heutigen 1. September beginne die »Gegenoffensive des Volkes«. In deren Rahmen werde man auch den Staatsapparat »umwälzen«, um Korruption und Ineffizienz zu bekämpfen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.