Drucken
Kategorie: Nordkorea

Rodong SinmunWir dokumentieren nachstehend den zum neuen Jahr von den nordkoreanischen Zeitungen „Rodong Sinmun“, „Joson Inmingun“ und „Chongnyon Jonwi“ veröffentlichten gemeinsamen Leitartikel in der vom staatlichen Internetportal Naenara übersetzten Fassung.

Unsere Armee und unser Volk haben unter blutigen Tränen das Jahr 2011 hinter sich gebracht und begrüßen heute das neue Jahr Juche 101 (2012).

Es war eine alte Tradition unseres Volkes, dem großen Genossen Kim Jong Il Grüße des Glückwunsches zu entbieten und den Vormarsch des neuen Jahres anzutreten. Sein ehrwürdiger Name und sein wie die Sonne strahlendes Antlitz waren ein Siegesbanner, das unserem Volk Siegeszuversicht und Willen verlieh, und eine Quelle der Geisteskraft. Unsere ganze Armee und unser ganzes Volk wechseln derzeit ihre große Trauer in tausendfache Kraft und Schneid und treten unter Führung des verehrten Genossen Kim Jong Un einen großartigen Vormarsch für das Aufblühen in den neuen 100 Juche-Jahren an.



Im zurückliegenden Jahr nahmen wir ganz urplötzlich ewigen Abschied vom Genossen Kim Jong Il. Das war der größte Verlust in der 5000-jährigen Geschichte unserer Nation und die größte Trauer unserer Partei und unseres Volkes.

Er war ein herausragender Denker und Theoretiker, ungewöhnlicher Nestor der Politik und unerreichter Songun-Heerführer, der mit tiefsinnigen Ideen und Theorien und durch außergewöhnliche Führungstätigkeit das koreanische revolutionäre Werk zum steten Sieg führte; er war unvergleichlicher Patriot und gütiger Vater des Volkes, der sein revolutionäres Leben mit hehrer Selbstlosigkeit für Vaterland und Volk krönte. Dank seiner Führungstätigkeit erstrahlen die vom Präsidenten Kim Il Sung begründete unvergängliche Juche-Ideologie und Songun-Idee als Leitgedanken der souveränen Epoche; es wurden die revolutionären Traditionen von Paektu standhaft verteidigt, die Macht unserer Partei und Armee sowie unseres Landes auf den höchsten Stand gebracht und eine große Glanzzeit des nationalen Gedeihens eingeleitet, die in unserer 5000-jährigen Geschichte noch nie da gewesen ist.

In  der  Zeit,  in  der  unsere  Revolution  die  härtesten  Schwierigkeiten  durchmachen musste, verteidigte
Kim Jong Il die Errungenschaften des Sozialismus, das kostbare Erbe des Präsidenten Kim Il Sung, standhaft und schuf eine mächtige politisch-militärische und wirtschaftliche Grundlage für das ewige Aufblühen der Nation. Das glänzt als sein größtes Verdienst um das koreanische revolutionäre Werk.

Unsere Armee und unser Volk empfinden heute aus tiefster Seele, welchen großen Führer sie als Sonne der Nation und Vater bei der Verwirklichung der Revolution in ihrer Mitte wussten; sie sind mit flammendem Entschluss dazu erfüllt, seinen Wunsch und sein Lebenswerk bis ins Letzte zu verwirklichen.

Das hinter uns liegende Jahr war ein siegreiches Jahr, in dem dank der unermüdlichen Führungstätigkeit Kim Jong Ils große Innovationen und Sprünge bei der Gestaltung eines mächtigen Staates vollbracht wurden.

Es war ein erhabener Wille unseres verehrten Heerführers Kim Jong Il, den 100. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung als großes Fest am feierlichsten und am bedeutsamsten zu begehen, bei dem ein siegreiches Geschützdonner des großen Songun-Aufschwungs ertönt. Kim Jong Il führte mit übermenschlicher Tatkraft den Vormarsch des gesamten Volkes an der Spitze, um stolzerfüllte Siege des Jahres 2012 herbeizuführen. Er legte bis zum letzten Augenblick seines revolutionären Lebens den Weg zur Vor-Ort-Anleitung zurück, wofür er in den wichtigen Bereichen für den Aufbau einer großen aufblühenden Macht und auf Posten an der vordersten Frontlinie, ja an allen Ecken und Enden des Landes war. Dank seiner Führungstätigkeit wurde unsere 100 Juche-Jahre lange Geschichte als eine glänzende Geschichte großer Siege und Umwälzungen gekrönt.

Im Vorjahr wurden auf dem großen Vormarsch zur Verbesserung des Volkslebens große Erfolge erreicht und die mächtige Grundlage einer Wirtschaftsmacht im 21. Jahrhundert noch mehr gefestigt.

Durch pausenlose Mühen Kim Jong Ils loderte eine Fackel der industriellen Revolution im neuen Jahrhundert auf, sodass unsere Wirtschaft den Weg zum Aufbau einer auf der Wissensökonomie beruhenden Macht einschlug. Das Huichoner Kraftwerk und andere monumentale Bauwerke, gewidmet dem großen Festival von 2012, wurden überall errichtet, und es loderte die heftige Flamme von Hamnam, ein Banner des neuen großen Vormarsches, auf. Im Vormarsch zum großen Aufschwung für die Verbesserung des Volkslebens wurden zahlreiche Leichtindustriebetriebe modernisiert und vervollkommnet sowie überall im Land modernisierte Basen für Vieh- und Fischzucht und große Obstproduktionsbasen errichtet, welche Muster des neuen Jahrhunderts sind. Das sind große Ergebnisse der Strategie unserer Partei für das Erstarken und Aufblühen. Heute können wir mit Gewissheit sagen, dass wir nun mit großem Stolz des Siegers in die Wendephase eintreten, in der wir das Tor eines mächtigen Staates öffnen.

Das gesamte Aussehen des Landes wurde völlig verändert, wie es sich für das Antlitz einer großen aufblühenden Macht geziemt. Nach der grandiosen Konzeption Kim Jong Ils ging die Ausgestaltung Pyongyangs zu einer großartigen und prächtigen Weltstadt zügig vonstatten und in Ryongnim, Taehung, Hoeryong, ja überall entstanden Dörfer mit sozialistischen Landschaften. Es wurden monumentale Bühnenwerke wie z. B. das Schauspiel „Man wird sich an das Heute erinnern“ hintereinander geschaffen, das die Literatur und Kunst des Songun-Zeitalters repräsentiert; es wurde eine neue Blütezeit des künstlerischen Volksschaffens eingeleitet.

Im verflossenen Jahr wurden große Charakterzüge unserer Armee und unseres Volkes, die der großen Partei folgend bis zuletzt die Revolution verwirklichen wollen, auf erhabener Höhe entfaltet.

Die Lage war zwar angespannt und kompliziert, aber die Stimmung unseres Volkes, das mit dem Führer Schritt haltend voranschreitet, stets rein und unveränderlich.

Die Trauerzeit, in der man um den großen Genossen Kim Jong Il trauerte, zeigte, dass die zwischen ihm und unserem Volk mit Willen und Gefühl angeknüpften, wie Blutsverwandtschaft engen Bande ewig unveränderlich und am stabilsten sind. Die Tränen, die unsere ganze Armee und unser gesamtes Volk mit großem Schmerz vergießen, sind Tränen der reinen Geschlossenheit, die keine Heuchelei kennen, und Tränen des flammenden Gelöbnisses, der Partei bis zum Ende dieser Welt zu folgen. Die ideologisch-geistigen Charakterzüge unseres Volkes mit erhabenster Moral und Pflichttreue versetzen die Feinde in Furcht und Schrecken und die ganze Welt in Erstaunen.

Solange   es   die   unbesiegbare   Partei   und   Armee   sowie   den  Staat,  gestärkt  und  entwickelt  von
Kim Jong Il, die kluge Führung des Genossen Kim Jong Un, des Fortsetzers des koreanischen revolutionären Werkes, und das hervorragende Volk, das seinen Führer über Generationen hinweg treulich unterstützt, gibt, steht der Sieg der Sache zur Gestaltung eines mächtigen Staates fest. Das ist die eiserne Wahrheit, der wir uns alle beim Antritt des neuen Vormarsches erfreuen.

Das neue Jahr Juche 101 (2012) ist ein Jahr, in dem die Konzeption Kim Jong Ils für das Erstarken und Gedeihen glänzende Resultate erreichen wird, und ein Jahr eines grandiosen feierlichen Vormarsches, in dem ein neues Jahrhundert von Kim Il Sungs Korea beginnt.

Der große Führer Genosse Kim Jong Il sagte:

„Wir müssen die Revolution bis zum Ende fortsetzen. Es ist heute ein unerschütterlicher Wille unserer Partei und unseres Volkes, den Weg der unter Kim Il Sungs Führung begonnenen Revolution bis zum Ende zu gehen.“

Der Vormarsch in den neuen hundert Juche-Jahren ist die Fortsetzung des im Paektu-Gebirge begonnenen revolutionären Vormarsches. Unbeirrt ist der Wille unserer Armee und unseres Volkes, unter der Führung des Genossen Kim Jong Un unserer von Kim Il Sung begonnenen und von Kim Jong Il mit Sieg gekrönten Revolution zum ewigen Sieg zu verhelfen. Das Banner der Hoffnung beim Vormarsch in den neuen hundert Juche-Jahren sind die großen revolutionären Ideen der Geistesgrößen vom Paektu-Gebirge und das unbesiegbare Prunkschwert die unerschrockene innere Haltung und Angriffsweise der Heerführer von Paektu. Wir müssen den von Kim Il Sung gebahnten Weg der Souveränität, den Weg von Songun und des Sozialismus bis zum Ende gehen, damit die Geschichte des revolutionären Wirkens Kim Il Sungs und die Geschichte der Führung der Songun-Revolution durch Kim Jong Il ihren unveränderten Lauf haben.

Der 100. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung ist ein wichtiger Anlass dafür, die Macht Koreas, das mutig der Welt entgegenschreitet, zu demonstrieren, und ein großes revolutionäres Festival, das die unbeirrte Kontinuität der koreanischen Revolution veranschaulicht, die eine Ideologie und eine Abstammung standhaft fortsetzt. Wir müssen dieses Jahr als ein Jahr eines feierlichen Generalmarsches erstrahlen lassen, in dem unter der großen wegweisenden Partei die Geschichte des großen Aufschwungs über die Generationen hinweg fortgesetzt wird.

Gegenwärtig steht vor uns die wichtige Aufgabe, in Befolgung der von Kim Jong Il hinterlassenen Hinweise die Ziele der historischen Etappe bis 2012 unbedingt zu erreichen. Wir sind verpflichtet, im diesjährigen Kampf für die Eröffnung des Tors eines mächtigen Staates glänzenden Sieg davonzutragen und in ein neues, höheres Stadium einzutreten, auf dem eine starke aufblühende sozialistische Macht allseitig aufgebaut wird.

„Im Sinne der vom großen Genossen Kim Jong Il hinterlassenen Hinweise das Jahr 2012 als ein Jahr rühmenswerter Siege erstrahlen lassen, in dem eine Glanzzeit des Aufblühens eingeleitet wird“ – das ist die kämpferische Losung, die die ganze Partei, die ganze Armee und das gesamte Volk in diesem Jahr hoch zu tragen haben.

Unsere politisch-ideologische Macht, die Macht der Geschlossenheit, ist allseitig zu verstärken.

Die erste nationale Kraft von Kim Il Sungs Korea stellt gestern, heute und auch künftig die Macht der Ideologie und der einmütigen Geschlossenheit dar. Das Jahr 2012 ist das Jahr der einmütigen Geschlossenheit und der glühenden Treuergebenheit, in dem unsere politisch-ideologische Macht, die unter der Anleitung des großen Führers und der großen Partei über die Generationen hinweg gefestigt wurde, maximal zur Entfaltung kommt.

Unser ganzes Volk sind Nachkommen des väterlichen Präsidenten Kim Il Sung, die von ihm Ideologie und Lebenswerk geerbt haben, und Soldaten und Schüler des Genossen Kim Jong Il.

Vor aller Welt ist zu zeigen, welche edle moralische Einstellung unser Volk hat, das in den außergewöhnlichen Geistesgrößen seinen ewigen Vater und seinen ewigen Lehrmeister sieht. Die höchste Treuergebenheit ist der Angelegenheit dafür zu widmen, den 100. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung mit hohem politisch-ideologischem Elan und glänzenden Arbeitsleistungen zu würdigen.

Die revolutionären Verdienste und Hinweise Kim Jong Ils sind Lebensnerv, an dem wir auf ewig festhalten müssen, und ewiger Schatz der Revolution. Wir müssen das von ihm hinterlassene revolutionäre Erbe standhaft verfechten, welche Stürme auch toben mögen. Die von ihm hinterlassenen Hinweise und die von ihm festgelegte Politik ohne geringsten Verzug und ohne Zurückweichung von einzigem Schritt unbedingt bis ins Letzte durchzusetzen und auf diesem Weg keinesfalls eine Veränderung zuzulassen – das ist der unerschütterliche Wille unserer Partei. Unentwegt zu bewahren sind der klare Gesichtpunkt, dass der vom Präsidenten Kim Il Sung gebahnte und vom großen Heerführer Kim Jong Il geführte Weg des Sozialismus am richtigsten ist, und der prinzipienfeste Standpunkt, den Sozialismus unserer Prägung, in dessen Mittelpunkt die Volksmassen stehen, bis zum Ende zu verteidigen, wer was auch sagen möge.

Unsere einmütige Geschlossenheit ist zur stabilsten Geschlossenheit ununterbrochen zu verstärken und weiterzuentwickeln, die von Generation zu Generation fortgesetzt wird. Genosse Kim Jong Un, der oberste Lenker unserer Partei und unseres Volkes, ist Banner des Sieges und Ruhmes von Songun-Korea und ewiges Zentrum der Geschlossenheit. Der verehrte Genosse Kim Jong Un ist eben der große Genosse Kim Jong Il. Die ganze Partei, die ganze Armee und das gesamte Volk haben sich die durchdrungene Überzeugung anzueignen, als Bollwerk und Schutzschild den Genossen Kim Jong Un todesmutig zu verteidigen und, der großen Partei folgend, auf ewig einen Weg zu gehen. Man sollte ehrlicher Mensch, der in den schweren Zeiten mit seinem Lenker Schritt hält, und wahrhafter Gleichgesinnter werden, der für die ausgezeichnete Durchsetzung der Vorhaben des Lenkers immer alle Anstrengungen unternimmt.

Tatkräftig zu entfalten ist der generelle Sturmangriff zur Durchsetzung der grandiosen Strategie unserer Partei für das Erstarken und Gedeihen.

Im letzten Jahr wies Kim Jong Il inbrünstig darauf hin, dass die ganze Partei, das ganze Land und das gesamte Volk unter dem Banner der industriellen Revolution im neuen Jahrhundert und der Flamme von Hamnam an allen Fronten der Revolution und des Aufbaus große Innovationen und Sprünge zu bewirken haben. Sein letzter programmatischer Hinweis gilt als ein höchst wissenschaftlich fundierter und revolutionärer Kurs, den er aufgrund der deutlichen Erkenntnis der wirklichen Sachlage bei der Gestaltung eines mächtigen Staates und unseres unerschöpflichen Potenzials darlegte. Wir sollten das vor dem verstorbenen großen Heerführer abgelegte Gelöbnis halten und so all unsere Kraft, unser Wissen und unsere Leidenschaft restlos für den Kampf zur Durchsetzung seiner Konzeption für das Erstarken und Aufblühen einsetzen.

Die Flamme von Hamnam ist das Banner des Generalangriffs, das einer Wende für den großen Sieg im Jahr 2012. In der Flamme von Hamnam sind der Mut des beharrlichen Angriffskampfes verkörpert, die von der Partei gestellten Aufgaben in kürzester Zeit auf höchstem Niveau zu erfüllen, der Geist einer starken nationalen Selbstachtung, aus eigener Kraft auf die Welt aufzusteigen, und die Wesensart eines Bahnbrechers, im eigenen Ort und auf dem eigenen Arbeitsplatz das Tor des Aufblühens zuerst zu öffnen.

Es gilt, im Bereich der Leichtindustrie und Landwirtschaft, der Hauptfronten für den Aufbau eines mächtigen Staates, die Flamme von Hamnam für große Innovationen noch heftiger auflodern zu lassen.

Im Bereich der Leichtindustrie sind größte Kräfte dafür einzusetzen, dass die modernen Produktionsbasen, die dank der großen Fürsorge unserer Partei entstanden, großen Nutzen bringen. Mehr Qualitätserzeugnisse der Leichtindustrie, die dem Geschmack des Volkes entsprechen und von ihm anerkannt werden, müssen hergestellt werden. Es ist unumgänglich, die für diesen Industriezweig nötigen Rohstoffe und Materialien durch Naturschätze und Rohstoffquellen unseres Landes zu ersetzen und unermüdlich um die Weiterentwicklung der örtlichen Industrie zu ringen.

Zurzeit das Problem der Ernährung des Volkes, das Nahrungsmittelproblem zu lösen ist die brennendste Frage beim Aufbau eines mächtigen Staates. Die Kampfkraft der Parteiorganisationen und der revolutionäre Charakter der Funktionäre kommen heute bei der Lösung des Nahrungsmittelproblems zum Beweis. Durch die konsequente Durchsetzung des Kurses der Partei auf die revolutionäre Umwälzung in der Landwirtschaft ist allenthalben – auf Flach- wie auch Gebirgsland – der Getreideertrag je Hektar beträchtlich zu erhöhen. Es gilt, das ringförmige zyklische Produktionssystem, das die Agrar- und Viehproduktion miteinander verbindet, und die auf organische Mittel basierende Ackerbaumethode unserer Prägung aktiv einzuführen und die Materialien für die Landwirtschaft und Ausrüstungen, welche für die Erreichung des landwirtschaftlichen Produktionsziels nötig sind, bedarfsgerecht und rechtzeitig bereitzustellen. Die modernen Basen für die Vieh- und Geflügelwirtschaft, die großen Obstbaubetriebe und die Fischzuchtbasen, welche einen großen Anteil bei der Verbesserung des Volkslebens nehmen, haben ihre Kapazität maximal zur Geltung zu bringen.

Der Vorlaufbereich der Volkswirtschaft, die Grundstoffindustrie, ist die Bresche dafür, unter der Flamm von Hamnam den Vormarsch im neuen Jahrhundert zu beschleunigen. Wir haben um jeden Preis das Problem der angespannten Elektrizitätslage vorrangig zu lösen. Im Bereich der Elektroenergieindustrie kommt es darauf an, den Bau von großen Wasserkraftwerken weiterhin energisch voranzubringen und die Verwaltung der Ausrüstungen und die technische Verwaltung der bestehenden Kraftwerke unablässig zu verbessern und dadurch die Stromerzeugung auf hohem Niveau zu normalisieren. Der Bereich Kohleindustrie hat seine Kraft auf die Lieferung von nötigen Kohlen an die Wärmekraftwerke, die Chemie- und metallurgische Betriebe zu konzentrieren und neue Kohlenfelder aktiv zu erschließen. Den Funktionären und Arbeitern im Bereich der Metallurgie obliegt es, die Produktionskapazität von Juche-Eisen noch mehr zu erhöhen, die auf unseren Brennstoffen beruhende Verbrennungstechnik mit Zuführung von Hochtemperaturluft aktiv einzuführen und die Modernisierung der Walzstahlproduktionstechnologie kraftvoll zu beschleunigen. Das Eisenbahnwesen hat vor allem die Arbeit für die Erneuerung der Eisenbahnlinie des Landes zu forcieren, die Transportkapazität der Eisenbahn zu erhöhen und die technisch-materielle Basis zu festigen. Der Bereich Chemieindustrie hat die Aufgabe, das System der Düngemittelproduktion auf Basis eigener Rohstoffe weiter zu konsolidieren, die Kapazität dieser Produktion beträchtlich zu erweitern und die Produktion von Vinalon und verschiedenen anderen Chemiefasern und synthetischen Plasten auf hohem Niveau zu stabilisieren.

Die industrielle Revolution im neuen Jahrhundert ist ein heiliger Kampf dafür, durch die Erreichung der Spitze eine auf der Wissensökonomie basierende Macht unserer Prägung aufzubauen, und die von unserer Partei dargelegte grandiose strategische Linie des sozialistischen Aufbaus.

Es obliegt uns, im Geiste der Anbahnung und mit dem Schaffenselan von Ryonha, das beim Bau von modernsten CNC-Werkzeugmaschinen eine sprunghafte Entwicklung erreichte, das gesamte technische Ausstattungsniveau auf eine neue, höhere Stufe zu heben. In allen Bereichen und Einheiten der Volkswirtschaft kommt es darauf an, die Kapazität der Entwicklung eigener neuer Technik und Erzeugnisse entscheidend zu erhöhen und die Arbeit zur Verwandlung des Antlitzes unserer Wirtschaft in die technikintensive Form mit Blick auf die Zukunft voranzutreiben.

Die wissenschaftlichen Forschungsinstitutionen haben für die Entwicklung der kernbildenden Grundtechnik und Technologie wichtiger Bereiche wie die Informations-, Nano- und Biotechnik größere Kraft einzusetzen und mehr Forschungserfolge von Weltgeltung zu erreichen. Es gilt, in der Entwicklung der Wissenschaft und Technik das eigene Denken unentwegt durchzusetzen, den Kollektivismus konsequent zu verkörpern und die Wissenschaft und Technik wie auch die Produktionspraxis miteinander enger zu verbinden. Es ist unumgänglich, die wissenschaftlich-technischen Talente, die wertvollen begabten Menschen des Landes, aktiv herauszustellen und ihnen die Bedingungen für die wissenschaftliche Forschung auf höchstem Niveau zu gewährleisten.

Unser Vaterland soll als entwickeltes sozialistisches zivilisiertes Land erstrahlen.

Es war patriotischer Wille von Kim Jong Il und ist einmütiges Streben unseres Volkes, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens die Weltzivilisation zu überholen. Dem Bildungswesen obliegt es, entsprechend den Erfordernissen des Zeitalters der Wissenswirtschaft Inhalt und Form, Bedingungen und Milieu der Bildung auf hohem Niveau zu gewährleisten. Der Bereich Literatur und Kunst sollte den einschlägigen Kurs der Partei darauf, Schaffen, Gestaltung wie auch Darstellung auf unsere Art und Weise zu machen, konsequent durchsetzen und mehr Meisterwerke hervorbringen, die in aller Hinsicht einwandfrei sind. Es gilt, das lebendige und volkstümliche künstlerische Volksschaffen, das auf der pulsierenden Wirklichkeit des großen Aufschwungs beruht, rege zu entfalten und bessere Bedingungen dafür zu schaffen, dass die Jugendlichen und das Volk ein reiches kulturell-emotionales Leben führen können. Man sollte in der Gesellschaft Interesse für Sport wecken, den Sport zu einem Lebensbedürfnis und zu einer alltäglichen Angelegenheit machen und somit erregtes Sportfieber kulminieren lassen.

Zu vertiefen ist die Arbeit dafür, unsere hervorragendste Kultur und Moral sowie Lebensweise unserer Art zu voller Blüte zu entwickeln. Es ist unumgänglich, durch intensiven Kampf imperialistische ideologisch-kulturelle Unterwanderung zu zerschmettern und fremden Lebensstil mit der Wurzel auszurotten, dadurch in der ganzen Gesellschaft eine revolutionäre und gesunde Atmosphäre herrschen zu lassen.

Das Antlitz der Stadt Pyongyang zu erneuern – das gilt als eine wichtige Arbeit dafür, den 100. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung feierlich zu begehen, und auch ein nachdrücklicher von Kim Jong Il hinterlassener Hinweis. Es gilt, den Bau des Mansudae-Wohnviertels und der anderen wichtigen Bauobjekte auf höchstem Niveau zu beschleunigen, bei der Kommunalwirtschaft, Aufforstung und Begrünung eine grundlegende Wende herbeizuführen und eine neue Pyongyanger Blütezeit in der Songun-Ära einzuleiten. Die Bezirke, Städte und Kreise sollten die Gestaltung und den Bau der Städte ausführen, damit die Eigenart der betreffenden Gegend zum Tragen kommt, und die Straßen und Dörfer entscheidend zivilisieren.

Unter dem hoch erhobenen Banner von Songun ist die Verteidigungskraft des Landes allseitig festigen.

Die Volksarmee ist Stützpfeiler und Hauptformation der Songun-Revolution und Stoßabteilung für den Aufbau eines mächtigen Staates.

In  diesem  bedeutungsvollen  Jahr,  in  dem  der  100. Geburtstag  des  Präsidenten Kim Il Sung und der
80. Gründungstag der Koreanischen Volksarmee begangen werden, sollte die Volksarmee die Flamme der Bewegung um den Titel „7. Regiment unter O Jung Hup“ noch heftiger auflodern lassen und in allen militärisch-politischen Arbeiten große Neuerungen herbeiführen, somit als eine Armee des Führers und der Partei ihren heroischen Geist und ihre unbesiegbare Kampfkraft nachhaltig demonstrieren.

Man sollte mit unerschütterlicher Überzeugung, dass der große Genosse Kim Jong Il unter unseren Offizieren und Soldaten auf ewig weilt, und mit erhabener moralischer Pflichttreue seine Verdienste beim Aufbau der Armee mit Waffen standhaft verteidigen und für immer erstrahlen lassen.

Der ganzen Armee obliegt es, die Losung „Das Zentralkomitee der Partei mit dem verehrten Genossen Kim Jong Un an der Spitze mit dem Leben verteidigen!“ hochzuhalten, ihm absolut zu vertrauen und zu folgen sowie ihn als Zehnmillionen Gewehre und Bomben todesmutig zu verteidigen.

Heute, wo die Sache für den Aufbau unserer Armee in einen neuen historischen Wendepunkt eintrat, muss die Volksarmee die parteipolitische Arbeit dafür vertiefen, in ihrer ganzen Formation das einheitliche Armeeführungssystem von Kim Jong Un, dem obersten Lenker unserer revolutionären Streitmacht, konsequent herzustellen. Es gilt, nach dem Willen des großen Genossen Kim Jong Il aus seinen Lebzeiten die Führung der Songun-Revolution durch Kim Jong Un, den vom Himmel geschenkten Heerführer von Paektu, an der Spitze in aller Treue zu unterstützen und in der ganzen Armee eine revolutionäre Atmosphäre unentwegt einzubürgern, in der seine Befehle und Anordnungen ohne Abstriche unbedingt durchgesetzt werden.

Von unserer Songun-Streitmacht sind abhängig das Wohlergehen unseres von ihm zurückgelassenen Vaterlandes und Volkes sowie der Sieg beim Aufbau eines mächtigen Staates. Die Volksarmee sollte unter der Losung „Auch die Ausbildung ist ein Kampf!“ eine Atmosphäre der intensiven Gefechtsausbildung von Paektu schaffen und damit alle Kommandeure und Soldaten zu Kämpfern, die die ihnen übertragenen Operations- und Gefechtsaufgaben selbstständig und aktiv erfüllen und jeweils hundert Gegnern gewachsen sein können, und zur opferbereiten Formation für die Vereinigung des Vaterlandes vorbereiten. Sie muss sich in voller Kampfbereitschaft halten, um sogleich den Feinden unbarmherzige Schläge zu versetzen und das Vaterland zu vereinigen, wenn sie unsere Würde und Souveränität anzutasten wagen.

Es ist die Arbeit zur Verstärkung der Führung und Verwaltung der Truppen und zur Durchsetzung einer militärischen Atmosphäre dynamisch voranzutreiben, um eine stählerne Militärdisziplin, das reglementarische Aussehen und eine erhabene moralische Lebensatmosphäre konsequent einzubürgern. Es gilt, großen Wert auf die Stärkung der Kompanien weiterhin zu legen, somit aus jeder Kompanie eine zuverlässige Kampfformation, ein warmes Nest und ein vertrautes Haus der Soldaten zu machen.

Im Sinne der Absicht der Partei, die dieses Jahr als das Jahr für das Volk festlegte, sollte die Volksarmee sich  für  das  Glück  des  Volkes  aufopferungsvoll  einsetzen  und  dadurch  die  Idee des großen Genossen
Kim Jong Il über die Einheit von Armee und Volk glänzend durchsetzen.

Sie muss in den wichtigen Bereichen für den Aufbau eines starken Staates den Geist „In einem Zug“ in hohem Maße bekunden und mit dem Sturmtempo der heroischen KVA, der die Unmöglichkeit fremd ist, und mit dem Geist „Einer schlägt hundert“ glänzende Großtaten vollbringen, die auch nach tausend, ja zehntausend Jahren nicht aus dem Gedächtnis zu löschen sind.

Das große Potenzial der Verteidigungsindustrie, die Präsident Kim Il Sung schuf und Kim Jong Il durch die rastlose Führungstätigkeit der Songun-Revolution zuverlässig festigte, ist maximal zur Geltung zu bringen.

Das entscheidende Unterpfand dafür, in Befolgung der von Kim Jong Il hinterlassenen Hinweise eine neue Epoche des Aufblühens einzuleiten, besteht darin, die Partei zu festigen und ihre führende Rolle allseitig zu verstärken.

Jetzt befinden sich unsere Partei und Revolution in einer gewichtigen und verantwortungsvollen Zeit zur Fortsetzung der koreanischen revolutionären Sache. Die heutige Wirklichkeit verlangt, dass der Aufbau der Partei und ihre alle Tätigkeiten von dem Geist des Marsches von Paektu und der kontinuierlichen Revolution konsequent durchdrungen sind, um den verehrten Genossen Kim Jong Un fest zusammengeschart die Revolution bis zuletzt führen zu wollen.

Als die Hauptsache bei unserer Parteiarbeit gilt heute wie auch künftig die Arbeit dafür, das einheitliche Führungssystem der Partei konsequent durchzusetzen. Wir müssen die ganze Partei zu einem reinen organisatorisch-ideologischen in sich geschlossenen Ganzen verstärken und weiterentwickeln, das von dem einzigen Willen durchdrungen ist, dem Vorhaben des Führers vorbehaltlos zu folgen.

Die Parteiorganisationen sollten sich entsprechend den Forderungen der Massenlinie der Partei über die Volksstimmungen im Klaren sein und bei der Arbeit mit den Massen eine Wende herbeiführen. Sie haben die Meinungen der Massen zu achten und dementsprechend die Parteiarbeit zu vertiefen, damit in diesem Jahr, dem 100. Geburtsjahr des Präsidenten Kim Il Sung, die Größe der Politik der Fürsorge und der breit angelegten Politik unserer Partei nachhaltig demonstriert wird.

Die Parteiorganisation, die Kim Jong Ils Wunsch aus Lebzeiten in die Tat umsetzt, ist am fähigsten. Alle Parteiorganisationen haben die Flamme von Hamnam heftig auflodern zu lassen und die ganze Kraft der Parteiarbeit auf den Kampf zur zügigen Beschleunigung der industriellen Revolution im neuen Jahrhundert zu konzentrieren. Es ist eine neuartige und energische Agitprop zu betreiben, damit alle im Geiste des Gewaltmarsches von Kim Jong Il leben und mit dem Tempo seines Gewaltmarsches stürmisch voranschreiten.

Entsprechend den Erfordernissen der Epoche des großen Aufschwungs sind der Kampfstil und die Führungsfähigkeit der Funktionäre entschieden zu verbessern.

Für unsere Funktionäre ist es zurzeit wichtig, dem Kampfgeist der Kommandeure der Volksarmee aktiv nachzueifern, die die Vorhaben des verehrten Genossen Kim Jong Un am schnellsten und am konsequentesten durchsetzen. Die heutige Epoche des großen Aufschwungs braucht jene Funktionäre, die für die Verwirklichung des Entschlusses der Partei unverzüglich in großen Dimensionen arbeiten und jede schwierige Kampfaufgabe durch vollen Einsatz schnell erfüllen sowie alle Arbeiten mit Blick in dise Zukunft für alle Zeiten einwandfrei verrichten.

„Mehr gute Arbeiten für das Volk leisten!“ – das ist die Losung der Praxis und des Gewissens unserer Funktionäre, die das Vorhaben der großen Partei unterstützen. Die Funktionäre sollten sich dessen bewusst sein, dass sie für das Volk existieren, und den festen Standpunkt, alle Arbeiten gemäß dem Willen und den Interessen des Volkes zu verrichten, sowie die aufrichtige Einstellung beziehen, ihre Parteilichkeit vor dem Volk zu beweisen. Die Absicht unserer Partei, die Bequemlichkeit des Volkes zu bevorzugen und zu verabsolutieren und sich für das Volk selbstlos einzusetzen, ist konsequent in die Tat umzusetzen.

Die tausendfache Geisteskraft der Massen zur Entfaltung zu bringen – das ist ein wichtiger Schlüssel für den Sieg im diesjährigen großen Vormarsch.

Die Geisteskraft der Massen entscheidet alles. Korea bewerkstelligt sein Vorhaben, mit dieser eisernen Überzeugung stellte der Bezirk Süd-Hamgyong zum Erstaunen aller Hightech-Anlagen aus eigener Kraft her. Die Geisteskraft und Tatkraft dieses Bezirkes sind durchzusetzen. Überall im Lande sind rege Massenbewegungen und sozialistische Wettbewerbe ins Leben zu rufen, um die Geisteskraft der Massen zu mobilisieren.

Wie Kim Jong Il sagte, pulsiert das ganze Land, erst wenn die Massenorganisationen in Schwung kommen. Die Organisationen des Jugendverbandes müssen alle Jugendlichen zu wahren Songun-Jugendavantgardisten entwickeln, die die Traditionen der Wunder- und Neuerertaten und die des revolutionären Optimismus glänzend fortsetzen, welche in jedem Zeitabschnitt der koreanischen Revolution in hohem Maße zum Tragen kamen. Die Jungen und Mädchen müssen, den „Marsch der koreanischen Jugend“ laut singend, in allen Bereichen für den Aufbau einer großen aufblühenden Macht Großtaten vollbringen und mehr monumentale Bauwerke des Songun-Zeitalters errichten, die nach der Jugend benannt werden. Die Organisationen des Frauenbundes sind verpflichtet, verschiedene Bewegungen für gute Taten wie z. B. die Bewegung der Stoßabteilung des Frauenbundes voller Energie zu entfalten und aktiv dazu beizutragen, im ganzen Land eine revolutionäre und erhabene Lebensatmosphäre herrschen zu lassen. Alle Massenorganisationen sollten ihrer Mission und Aufgabe als die für ideologische Erziehung zuständigen Einheiten vortrefflich gerecht werden und darauf hinwirken, dass ihre Mitglieder die Ehre als Teilnehmer am groß angelegten Kampf für den Aufbau einer großen aufblühenden Macht und Sieger voll demonstrieren.

Die vom Präsidenten Kim Il Sung und vom verehrten Genossen Kim Jong Il – sie beide werden als ewige Sonne der Nation angesehen – hinterlassenen Hinweise zur Vereinigung des Vaterlandes sind mit aller Konsequenz in die Tat umzusetzen.

Die Vereinigung des Vaterlandes war ein lebenslanger Wunsch der vom Himmel geschenkten großen Männer des Paektu-Gebirges und ist die größte Aufgabe der nationalen Geschichte, die unserer Generation übertragen ist. Der große Heerführer Kim Jong Il eröffnete einen breiten Weg zur Vollendung der Sache des Präsidenten für die Vereinigung des Vaterlandes, wofür er sein ganzes Leben einsetzte. An der Spitze dieser Sache, die unter dem Banner der unsterblichen drei Chartas für die Vereinigung des Vaterlandes und der Gemeinsamen Nord-Süd-Erklärung voranschreitet, steht heute der verehrte Genosse Kim Jong Un, ein weiterer außergewöhnlicher Patriot. Da die feste Grundlage für die Vereinigung des Vaterlandes geschaffen ist und es 70 Millionen zählende, vom patriotischen Elan erfüllte Landsleute gibt, wird der jahrhundertealte Wunsch der Nation in nicht ferner Zukunft bestimmt verwirklicht.

Ausgehend vom patriotischen Willen, eine neue Phase der Vereinigung und des Gedeihens einzuleiten, schlugen wir im Vorjahr der südkoreanischen Behörde umfassende Gespräche und Verhandlungen vor und unternahmen für deren Verwirklichung unentwegt Anstrengungen. Aber die konservativen regierenden Kräfte Südkoreas wirkten dem Strom der Zeit und dem Streben der Volksstimmung entgegen und antworteten damit, die proamerikanische Liebedienerei und die Konfrontation mit der gleichen Nation und die Kriegsmachenschaften gegen den Norden zu verstärken. Die unsittlichen und antinationalen Handlungen der südkoreanischen Verräterclique, die sich von der großen Trauer der Nation abwendete und die Beileidsbezeigung in jeder Weise verhinderte, riefen aufsteigende Empörung und Vorwürfe aller Landsleute hervor. Im Südkorea werden die regierenden Kräfte zum Objekt der scharfen Verurteilung durch das Volk.

Der Strom der Lage im vergangenen Jahr bewies nochmals die Wahrheit der Geschichte, dass sich der Wille unserer Nation nach der selbstständigen Vereinigung, dem Frieden und Aufblühen durch nichts beugen lässt und die Anti-Vereinigungs-Kräfte unbedingt die Niederlage erleiden werden.

Dieses Jahr jährt sich die Veröffentlichung der Deklaration vom 4. Oktober, eines praktischen Programms der Gemeinsamen Erklärung vom 15. Juni, zum 5. Male.

Uns obliegt es, die Losung „Alle Landsleute müssen voller neuer Zuversicht das Tor der Vereinigung des Vaterlandes eröffnen!“ hochzuhalten und bei der Verwirklichung der Sache zur Vereinigung des Vaterlandes eine entscheidende Wende herbeizuführen.

Der Standpunkt der nationalen Souveränität und Priorität der Nation ist konsequent zu bewahren.

Die aggressiven äußeren Kräfte zurückzuweisen und mit vereinter Kraft unserer Nation die Frage der Nord-Süd-Beziehungen zu lösen – dies ist die Forderung des Zeitalters der Vereinigung vom 15. Juni. Alle Landsleute im Norden, im Süden und im Ausland müssen mit fester Überzeugung davon, dass unsere Nation am besten ist und mit dem unbeirrten Standpunkt der nationalen Souveränität nichts unerreichbar ist, einen lichtvollen Weg zur Vereinigung des Vaterlandes eröffnen. Zum 5. Jahrestag der Veröffentlichung der Deklaration vom 4. Oktober muss in ganz Korea die Atmosphäre herrschen, die Nord-Süd-Erklärungen aktiv unterstützen und ausführen zu wollen. In Südkorea sind heftige Flammen des Massenkampfes für die entscheidende Vereitelung der kriecherischen und verräterischen Machenschaften zu entfachen, die im Komplott mit äußeren Kräften die Interessen der Nation verkaufen.

Die nationale Versöhnung und Verbundenheit sind Voraussetzung und Garantie für die Vereinigung des Vaterlandes.

Die gemeinsamen Interessen der Nation sind in den Vordergrund zu stellen und diesen alles unterzuordnen. Man sollte standhaft die Machenschaften zur Konfrontation mit der gleichen Nation bekämpfen und zurückweisen, die die Nord-Süd-Beziehungen in Katastrophe stürzen. Die Antivereinigungsmachenschaften, die unsere Würde antasten und das Misstrauen und die Feindschaft zwischen Nord und Süd fördern, sind auf keinen Fall zu verzeihen. Die gesamten Leute müssen einen gesamtnationalen Kampf entfalten, um die gegen die Vereinigung gerichtete, die gleich Nation anfeindende Politik der Verräterclique zu durchkreuzen, die die Versöhnung und den Zusammenhalt der Nation verhindert und die Konfrontation verschärft.

Die Kriegsmachenschaften der inneren und äußeren Kriegslustigen zu unterbinden, ist eine dringende Forderung der gegenwärtigen Situation.

Die ganze Nation sollte unter der hoch erhobenen Losung gegen den Krieg und für den Frieden die unbesonnenen militärischen Provokationen, die Verstärkung der Streitkräfte und Kriegsmanöver gegen unsere Republik auf Schritt und Tritt vereiteln. Es ist erhöhte Wachsamkeit angesichts der Gefährlichkeit des militärischen Komplotts der inneren und äußeren kriegslustigen Kräfte geboten und die US-Aggressionstruppen, das Haupthindernis für die Friedenssicherung auf der Koreanischen Halbinsel, aus Südkorea abzuziehen.

Der heutige Kampf für die Durchsetzung der von Kim Jong Il hinterlassenen Hinweise zur Vereinigung des Vaterlandes ist ein patriotischer Kampf, der mit dem Schicksal der Nation in den neuen 100 Juche-Jahren zusammenhängt. Die ganze Nation im Norden, im Süden und im Ausland sollte sich unter dem Banner der Gemeinsamen Erklärung vom 15. Juni und der Deklaration vom 4. Oktober fest zusammenschließen und die Bewegung zur Vereinigung des Vaterlandes anspornen, um in diesem Jahr eine Bresche für die selbstständige Vereinigung zu schlagen.

Im verflossenen Jahr waren zwar die internationalen Umstände beispiellos kompliziert, aber unsere Revolution schritt auf dem von Kim Jong Il gewiesenen Weg zum Sieg voran.

Er war Verteidiger der Gerechtigkeit, der lange Zeit unter dem hoch erhobenen Banner des Antiimperialismus und der Souveränität unermüdliche auswärtige Tätigkeiten entfaltete, dadurch die internationale Position und Würde von Songun-Korea außergewöhnlich erhöhte und einen unvergänglichen Beitrag zur Verwirklichung der souveränen Sache der Menschheit leistete. Seine historischen Besuche in China und Russland im letzten Jahr wurden ein wichtiger Anlass für die Sicherung des Weltfriedens und der Sicherheit im Nordostasien und für die Entwicklung der traditionellen Freundschaftsbeziehungen. Auch wenn sich die internationale Situation plötzlich verändert und die Imperialisten toben, können sie unsere Vorwärtsbewegung auf dem Weg zum Sozialismus nicht verhindern. Wir werden auch in Zukunft das Ideal unserer Partei – Souveränität, Freundschaft und Frieden – unverändert bewahren und die gutnachbarlichen Freundschaftsbeziehungen mit allen Ländern der Welt ausbauen und weiterentwickeln, die die Souveränität unseres Landes achten.

Unsere Armee und unser Volk, die den Schmerz des großen Verlustes überwanden und in das neue Juche-Jahrhundert eintraten, sind mit pathetischem Willen und Siegeszuversicht erfüllt.

In den Herzen der ganzen Armee und des gesamten Volkes, die sich zum neuen Vormarsch erhoben, leben heute noch der Präsident Kim Il Sung und der verehrte Genosse Kim Jong Il unsterblich fort. Da der unerreichte Heerführer Kim Jong Un unsere Revolution an der Spitze führt und es die unbesiegbar starke Revolutionsarmee und die zahlreichen einmütig geschlossenen Reihen, die unsere wegweisende Partei treulich unterstützen, gibt, steht der Sieg des koreanischen revolutionären Werkes fest. Die im Paektu-Gebirge begonnenen Schritte unserer Revolution werden als kräftige Schritte zum Sieg von Songun und gewaltige Schritte zum Aufblühen ununterbrochen fortgesetzt.

Verhelfen wir alle unter Führung Kim Jong Uns, des obersten Lenkers unserer Partei, unseres Staates und  unserer  Armee,  den  neuen  100 Jahren  von  Kim Il Sungs  Korea  als Jahren  des  Erstarkens und Aufblühens und der stolzerfüllten Siege zur ewigen Ausstrahlung.

 

Quelle: Naenara / RedGlobe

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.