Sonntag, 30. April 2017
Solidaritätsanzeige

Asien

Im vergangenen November schrieb die Textilarbeiterin und DKP-Kandidatin bei den EU-Parlamentswahlen im Mai, Marion Baur, an die  Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Baronin Catherine Ashton of Upholland. Der offene Brief, in dem Baur der »Zweiten Frau in Europa« vorwarf, nichts gegen die grauenvollen Zustände in den Textilfabriken Bangladeschs zu unternehmen und die weltweit gestellte Forderung nach Aufhebung der skandalösen Zollfreiheit für den Import der blutigen Klamotten in die EU zu ignorieren, fand großes Interesse. Zuerst von der DKP-Wochenzeitung »Unsere Zeit« veröffentlicht, wurde er vor allem von englischsprachigen Zeitungen – auch von durchaus bürgerlichen – breit wiedergegeben. Die Reaktionen waren so zahlreich, dass Marion Baur nicht in der Lage war, alle zu beantworten.. Auch die BBC beschäftigte sich in England, der Heimat Catherine Ashtons mit dem Schreiben.

IPPNWIPPNWDie internationale Ärzteorganisation IPPNW hat sich äußerst besorgt über Berichten gezeigt, denen zufolge eine offizielle Vereinbarung zwischen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) und den Präfekturen Fukushima und Fukui besteht. Wie die Zeitung »Tokio Shimbun« Ende letzten Jahres berichtete, enthält diese Vereinbarung einen Paragraphen, demzufolge »wenn eine der Beteiligten bezüglich einer Information einen Geheimhaltungsstatus wünscht, die andere Seite diesen Wunsch berücksichtigen« werde. Die Verträge seien schon im Oktober (Präfektur Fukui) und im Dezember 2013 (Präfektur Fukushima) abgeschlossen worden.

Wir dokumentieren die Neujahrsansprache des nordkoreanischen Staats- und Parteichefs Kim Jong Un, wie sie vom Nachrichtenportal Naenara verbreitet wurde:

Liebe Genossen!
Liebe Offiziere und Soldaten der Volksarmee, liebes ganzes Volk, liebe Landsleute und Brüder!

Wir haben das Jahr 2013, das deutliche Spuren auf dem heiligen Vormarschweg der koreanischen Revolution zurückließ, beendet und schreiten voller Überzeugung von der Zukunft und voller revolutionärem Stolz in das neue Jahr 2014.

Mao Zedong Porträt am Eingang zur Verbotenen StadtZum 120. Geburtstag von Mao Tse-Tung hat die chinesische Führung heute mit offiziellen Zeremonien an den Gründer der Volksrepublik und früheren Staats- und Parteichef erinnert. Zentrale Veranstaltung war eine offizielle Ansprache in der Großen Halle des Volks in der Gedenkhalle des Vorsitzenden Mao. Dieser war am 26. Dezember 1893 in Shaoshan, in der zentralchinesischen Provinz Hunan, zur Welt gekommen und am 9. September 1976 in Peking verstorben.

Pyongyang, 20. Dezember (KCNA). Der Premierminister der DPRK Pak Pong Ju übersandte am Mittwoch Angela Merkel Glückwünsche zu ihrer Wiedereinsetzung in die Kanzlerschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Die Botschaft wünschte der Kanzlerin grösseren Erfolg bei der Arbeit für das Wohl des Landes und drückte die Erwartung und den Glauben daran aus, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sich in Übereinstimmung mit dem Wunsch und den Interessen der beiden Völker vorteilhaft entwickeln werden.

General Vo Nguyen GiapGeneral Vo Nguyen GiapIm Alter von 102 Jahren ist am Freitag der legendäre vietnamesische General Vo Nguyen Giap im Militärhospital von Hanoi verstorben. Giap Der am 25. August 1911 in An Xá in Zentralvietnam geborene Militärstratege und Gründer der vietnamesischen Volksarmee gilt als Verantwortlicher für den Sieg der vietnamesischen Truppen gegen die französischen Invasoren 1953 in Dien Bien Phu. Führend war er auch am Widerstand gegen die US-Aggression beteiligt, die am 30. April 1975 mit der Befreiung des damaligen Saigon in Südvietnam (heute Ho-Chi-Minh-Stadt) besiegt wurde. Ihre Guerillataktiken beeinflussten weltweit die Befreiungsbewegungen.

Junge Aktivistin der CPI(M)Indiens Kommunisten haben den Angriff maoistischer Rebellen am Samstag im indischen Chhattisgarh scharf verurteilt. Die Attacke zielte auf einen Autokonvoi von Anhängern der Kongresspartei, die auf dem Rückweg von einer Kundgebung ihrer Organisation waren. Medienberichten zufolge wurden bei dem Angriff, für den Medienberichten zufolge die CPI-Maoist verantwortlich sein soll, mindestens 28 Menschen getötet.

Auf Einladung und Vermittlung der Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam in Berlin ergab sich die Möglichkeit für ein Treffen des Internationalen Sekretärs der DKP, Günter Pohl, mit den Genossen Hoang Binh Quan, Abgeordneter der Nationalversammlung und Leiter der Kommission für Außenbeziehungen der KP Vietnams, und Bui The Giang, Generaldirektor der Abteilung Westeuropa und Nordamerika dieser Kommission. Das Treffen fand im Beisein der Botschafterin Dr. Nguyen Thi Hoang Anh in offener und herzlicher Atmosphäre statt.

Demonstration der KP von BangladeschDemonstration der KP von BangladeschWie die Kommunistische Partei von Bangladesch informiert, haben bewaffnete Anhänger der islamistischen Parteien Hefajote Islam und Jamat-e-Islami am vergangenen Sonntag die Zentrale der CPB in Dhaka angegriffen. Sie schleuderten Brandbomben auf das Gebäude, um die Einrichtung des Büros zu zerstören. Ausserdem wurde des Parkhaus gestürmt und in Brand gesetzt. Fünf Fahrzeuge, die der Partei und befreundeten Organisationen gehört hatten, wurden zerstört.

Zum Zeitpunkt des Überfalls hatten der Generalsekretär der Partei und andere Genossen in ihren Büros gearbeitet. Sie konnten gerettet werden. Aus mehreren Teilen von Dhaka eilten Parteimitglieder zum Ort des Geschehens, um die Feuerwehr zu unterstützen und die Parteibüros zu beschützen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.