23 | 09 | 2018

friedenstaubeDer Weltfriedensrat (WPC) verurteilt entschieden die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.

Die US-Entscheidung ist eine klare Verletzung von Resolutionen des UN-Sicherheitsrates über den Status der Stadt als Teil der besetzten palästinensischen Gebiete. Die Entscheidung ist ein Beweis für die Voreingenommenheit des Führers der Imperialisten der Welt und für seine offene Unterstützung der israelischen Besatzung und ihrer Fortsetzung.

Der WPC klagt vor den friedliebenden Menschen der Welt diesen Versuch an, die Fakten einseitig und willkürlich zu verändern. Die Situation im gesamten Mittleren Osten wird betroffen werden, wenn die USA ihre Haltung beibehalten, die für eine Eskalation sorgen.

Der WPC bekräftigt seine prinzipielle Position für eine gerechte und gangbare Lösung des Konflikts mit der sofortigen Beendigung der Besatzung Palästinas durch Israel und die Etablierung und Anerkennung eines unabhängigen Staates Palästinas in den Grenzen von vor dem 4. Juni 1967 mit Ost-Jerusalem als seiner Hauptstadt. Wir fordern das Recht auf Rückkehr der Flüchtlinge entsprechend der UN-Resolution 194 und die Freilassung aller palästinensischen politischen Gefangenen aus israelischen Gefängnissen.

Wir fordern die Anerkennung Palästinas als einem vollen Mitgliedsstaat der Vereinten Nationen!

Quelle: Weltfriedensrat via Solidnet / Übersetzung: RedGlobe

Kommentare   

# jerusalemdieter 2017-12-10 10:25
hmm, Trump, dessen Politik ich oft unsäglich finde, hat doch nur ausgesprochen, was Fakt ist. Alle Staatenlenker reisen nach Jerusalem, um dort mit der Regierung zu sprechen, egal aus welchen Ländern diese kommen. Dort sitzt der Oberste Gerichtshof, dort residiert die Regierung, dort tagt das Parlament.
Und wurde Trumps Rede in Gänze gelesen? Er spricht sich durchaus für eine genaue Lösung in direkten Verhandlungen beider Seiten aus. Also nix mit Jerusalem gehört nur Israel.
Übrigens vermisste ich den "antiimperialistischen" Protest gegen die langjährige Besatzung Ostjerusalems und der Westbank durch Jordanien oder des Gazastreifens durch Ägypten. Wie kommts?
Antworten
Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.