21 | 11 | 2018

Am 20. September 2018 verlegte Gunter Demnig in Bremen wieder Stolpersteine. Diesmal nicht nur für ermordete jüdische Mitbürger, sondern auch für Euthanasieopfer, Bibelforscher/Zeugen Jehovas und politisch Verfolgte.

Die Verlegung begann im Beisein von Angehörigen an der Bürgermeister-Smidt-Straße 126 mit einem Stein für das Euthanasieopfer Walther Rost. Er wurde, wie auch die anderen Euthanasieopfer in Meseritz ermordet. Dann ging es weiter zur Bürgermeister-Deichmann-Straße 61/65, früher Wartburgstraße 31/33, wo Steine für jüdische Mitbürger, je drei Stolpersteine für die Familien Levy und Cohen, zwei für das Ehepaar Obermeier und einer für Adolf Bothmann, verlegt wurden. Der nächste Verlegeort war der Steffensweg 74, wo jetzt zwei Steine an das jüdische Ehepaar Knisbacher erinnern. In der Zwinglistraße 51 wird mit einem Stolperstein an Helmut Sengespeick, ein weiteres Euthanasieopfer, gedacht. Für Hans Mendelsohn verlegte Gunter am Waller Ring 138 einen Stein. Das nächste Euthanasieopfer, Gesine de Carné, bekam ihren Stolperstein in der Langeooger Straße 45. Hier wurden wir von der jetzigen Besitzerin des Hauses herzlichst mit Kaffee, Tee und kalten Getränken empfangen. An Johannes Lücke, Reichsbannermann, am 01.03.1933 von der SA niedergeschossen und so schwer verletzt, dass er noch in der Nacht starb, erinnert in der Gröpelinger Heerstraße 76 ein Stein.

Dann war es erstmal Zeit für eine Mittagspause, die wir im Wilden Westen machten. Danach ging es im Breitenbachhof 6 weiter wo im Beisein von Angehörigen die Verlegung für den Zeugen Jehovas, Karl Klappan, stattfand. In der Humannstraße 33 erinnert nun ein Stein an den Kommunisten Eduard Ickert. Bei der Verlegung war seine Urenkelin anwesend. Für weitere Euthanasieopfer, Ernst Döhren, wird in der Heidbergstraße 111 und Margarethe Müller, in der Oslebshauser Heerstraße 1 gedacht. An jedem Verlegeort wurden zu den dort gedachten Menschen, kurze Biografien vorgetragen. Bärbel Ebeling begleitete, wie schon so oft, die ganze Verlegung mit Musik.

Es war wieder ein sehr ergreifender der Tag mit vielen neuen Informationen und Austausch mit den Angehörigen.

Quelle:

VVN-BdA Landesvereinigung Bremen

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Freie Radios auf Sendung

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.