06 | 12 | 2019

Occupy FrankfurtBundesweit und international sind für den morgigen Sonnabend Aktionen der »Empörten« und der jüngst in den USA entstandenen »Occupy«-Bewegung angekündigt. In Deutschland wird die zentrale Aktion in der Bankenstadt Frankfurt erwartet, aber auch für Berlin, Hamburg, München, Köln und viele andere Orte sind große oder kleinere Aktionen angekündigt (siehe Terminübersicht unten).



Zentrales Ziel der Aktionen sei die Verbreitung von Informationen über jene Mißstände, die durch die Macht der Finanzmärkte verursacht wurden, teilen die Organisatoren mit, unter ihnen Attac, das Netzwerk »Echte Demokratie Jetzt« und lokale Bündnisse. »Die Occupy-Bewegung wird die Finanzsektoren der Metropolen unserer Welt für unbestimmte Zeit gewaltfrei blockieren. Unser Ziel ist es, den Einfluß der bisherigen  Wirtschaftsordnung auf Politik, Medien und somit unser tägliches Zusammenleben einzuschränken und letztlich wieder eine menschennahe und sozial orientierte Gesellschaftsordnung zu schaffen,« heisst es auf der Homepage von »Occupy Frankfurt«. Die globale Bewegung verstehe sich »nicht als reiner Systemprotest«, sondern sei logische Konsequenz eines durch Gewinnstreben und Ausbeutung gelenkten Wirtschaftssystems. »Wir sind nicht gewillt, der Profitgier und dem skrupellosen Wachstum zugunsten einer winzigen Elite weiter zuzusehen! Alle Menschen der Welt haben ein Recht auf eine Regierung und eine Wirtschaftsordnung, die zu ihren Gunsten und nicht gegen sie handelt.«

»Occupy Frankfurt« hat für den morgigen Sonnabend zu einer Großdemonstration in der Frankfurter Innenstadt aufgerufen. Vorsichtige Schätzungen gehen derzeit von etwa 4000 Teilnehmern aus. Aufgrund des zu erwartenden Andrangs und auf Wunsch des Ordnungsamtes wurde der Demonstrations-Treffpunkt an den Rathenauplatz verlegt. Von dort aus findet ein gemeinsamer Marsch zur Europäischen Zentralbank statt. Zusammen mit den Mitgliedern anderer Bewegungen wird es eine öffentliche Kundgebung inklusive offenem Mikrofon geben. Unter anderem spricht dort Prof. Bernd Senf, der von 1973 bis 2009 als Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Wirtschaft (fhw) Berlin tätig war. Eine anschließende Blockade des Platzes auf unbestimmte Zeit ist beabsichtigt.

Aktionstag 15. Oktober: Termine

  • Augsburg: 13-22 Uhr, Rathausplatz
  • Bamberg: 10 Uhr, Gabelmann (Grüner Markt)
  • Berlin: 10 Uhr, GRIPS-Theater-Platz
  • Berlin: 13 Uhr, Neptunbrunnen/Alexanderplatz
  • Berlin: 16 Uhr, Mariannenplatz
  • Bochum: 13 Uhr Husemannplatz
  • Braunschweig: 13 Uhr Bankplatz
  • Bremen: 16 Uhr, Bremen-HB-Investorengrundstück (Bahnhofsvorplatz)
  • Dortmund: 16-22 Uhr, vom Hbf bis zum Friedensplatz
  • Düsseldorf: 15-23:30 Uhr, Hauptbahnhof
  • Erfurt: 15:30-18:30 Uhr, Bahnhofsvorplatz
  • Frankfurt/M.: 12 Uhr, Rathenauplatz
  • Frankfurt/M.: ab 18 Uhr, Blockade der Europäischen Zentralbank
  • Greifswald: 15-18 Uhr, Marktplatz
  • Hamburg: 14 Uhr, Rathausmarkt
  • Hannover: 14:00 Uhr, Eingang Fußgängerzone gegenüber Bahnhof
  • Köln: 11 Uhr, Chlodwigplatz
  • Konstanz: 15 Uhr, Marktstätte
  • Leipzig: 13 Uhr, Augustusplatz
  • Lörrach: 18 Uhr, Museum am Burghof
  • Lübeck: 15 Uhr, vor dem Holstentor
  • Magdeburg: 14 Uhr, Wiese am Ulrichsplatz
  • München: 11 Uhr, Neuhauser Str. 8 (zwischen Stachus und Marienplatz)
  • Nürnberg: 12-20:30 Uhr, Lorenzkirche
  • Offenbach: 10:00 Uhr Linkes Eck, 11:00 Uhr Markplatz
  • Ravensburg: 14:00 Uhr, Marienplatz
  • Reutlingen: 14:30 Uhr, Bürgersteig Eberhardstraße vor der Hauptpost
  • Schwerin: 11:30-23:30 Uhr, Markt
  • Stuttgart: 14 Uhr, Börse Stuttgart & Schloßplatz
  • Ulm: 15-18 Uhr, Münsterplatz
  • Wetzlar: 10 Uhr, Bahnhofstraße
  • Witten: 10:30 Uhr, Sackträgerbrunnen, Heilenstr./Ecke Casinostr.
  • Würzburg: 11:00 Uhr Am Kiliansbrunnen (Hauptbahnhof)

Mehr Infos: www.occupyfrankfurt.de

 

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.