09 | 04 | 2020

Interview mit Magna-Betriebsrätin Hilde Tragler

Hilde Tragler ist eine der fünf BetriebsrätInnen des Gewerkschaftlichen Linksblocks im Grazer Magna-Werk. Das ehemalige Puchwerk ist das einzige des Konzerns, in dem ganze Autos gefertigt werden. Wir haben mit Hilde Tragler über die Situation im größten Grazer Industriebetrieb gesprochen.

Hilde, das Grazer Magna-Werk stand in den letzten Wochen weitgehend still. Wie ist die Situation jetzt?

Hilde Tragler: Da kommen bei einem großen Industriebetrieb, wie Magna es ist, mehrere Faktoren zusammen. Einerseits sind wir von den Lieferketten der Zulieferer abhängig, hier kommt es natürlich zu Schwierigkeiten. Dann sind wir zweitens Auftragsfertiger für die großen Automobilkonzerne und von deren...

Die Beschäftigung in Österreich kollabiert in der aktuellen ‚Corona-Krise‘ regelrecht. Mit weit über einer halben Million Arbeitslosen verzeichnen wir ein skandalöses Rekordhoch in der Zweiten Republik. Dazu kommen noch aber- und abertausende Beschäftigte in Kurzarbeit. Auf herkömmlichem Wege wird dieser Misere nicht abzuhelfen sein. Dennoch zeichnet sich kein beschäftigungspolitischer...

Das Bun­des­ka­bi­nett beschließt heu­te die Auf­nah­me von 50 Kin­dern aus grie­chi­schen Lagern. »Die Auf­nah­me von 50 Kin­dern ist ein Ali­bi-Han­deln der Bun­des­re­gie­rung und abso­lut unzu­rei­chend. Die Hot­spots in Grie­chen­land müs­sen eva­ku­iert wer­den«, for­der­te Gün­ter Burk­hardt, Geschäfts­füh­rer von PRO ASYL. PRO ASYL appel­liert an die Virolog*inen in Deutsch­land und...

Wenn es nach Ostern wirtschaftlich wieder losgehen sollte, müssen Maßnahmen getroffen worden sein, um die Beschäftigten ausreichend zu schützen. „Masken sowie Desinfektionsmitteln sollen von den Betrieben für ihre Beschäftigten in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden. Auch dem Sicherheitsabstand am Arbeitsplatz sollte Sorge getragen werden. Es ist wichtig, dass so das...

Die Arbeitslosigkeit steigt auf ein Niveau, das seit Ende des Zweiten Weltkriegs unerreicht ist. Hunderttausende Menschen sind in Kurzarbeit und haben mit Lohneinbußen zu rechnen. Es sind viele Milliarden, die die Bundesregierung derzeit ausgibt, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Die soziale Krise vertieft sich dennoch immer weiter.

Um substanziell gegenzusteuern, schlägt die KPÖ Steiermark...

Ob im Reinigungswesen, im Handel, im Transportwesen oder im Dienstleistungssektor – um nur diese Wirtschaftsbereiche zu nennen – wissen die Beschäftigten seit vielen Jahren schon, was es heißt, immer dann präsent sein zu müssen, wenn es der Betrieb verlangt. Häufig wechselnde oder längere Arbeitszeiten, in letzter Minute abgeänderte Schichtpläne und unregelmäßige Antrittszeiten gehören dort...

Die Corona-Krise ist längst nicht überstanden. Die Entwicklung der Neuinfektionen gibt Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Entscheidend für die Zukunft unseres Gesundheitssystems ist, welche Lehren wir aus den aktuellen Erfahrungen ziehen. Die KPÖ-Abgeordneten Claudia Klimt-Weithaler und Werner Murgg betonen, dass der Regionale Strukturplan Gesundheit (RSG 2025) jetzt unbedingt geändert werden...

„Während zehntausende Gefangene in der Türkei zum Schutz vor der Corona-Pandemie vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen werden, sollen die politischen Gefangenen weiter eingekerkert bleiben. Diese Inhumanität wirft ein Schlaglicht auf den Charakter des Erdogan-Regimes. Die Bundesregierung muss sich mit Nachdruck dafür einsetzen, dass auch all diejenigen sofort freikommen, die allein wegen ihrer...

Eine erste Liberalisierung des Strommarktes in der Schweiz führte dazu, dass seit 2009 alle Grossverbraucher*innen mit einem jährlichen Stromverbrauch von mindestens 100’000 kWh zum freien Markt zugelassen wurden. Sie können daher den Strom bei einem beliebigen Energieunternehmen beziehen. Am 3. April hat der Bundesrat nun die komplette Liberalisierung des Strommarktes in der Schweiz angekündigt...

Derzeit stellt man schnell und schmerzlich fest, dass Personal an vielen Ecken und Enden fehlt, welches in den letzten Jahrzehnten bewusst eingespart wurde: PflegerInnen, ausgebildete FleischerInnen, ErntehelferInnen, Personal für Handelsketten bis hin zu NäherInnen für Schutzmasken. „Alles Menschen, die sich nicht ohne weiteres am arbeitsuchenden Bazar plötzlich „ersteigern“ lassen“, so...

Derzeit stellt man schnell und schmerzlich fest, dass Personal an vielen Ecken und Enden fehlt, welches in den letzten Jahrzehnten bewusst eingespart wurde: PflegerInnen, ausgebildete FleischerInnen, ErntehelferInnen, Personal für Handelsketten bis hin zu NäherInnen für Schutzmasken. „Alles Menschen, die sich nicht ohne weiteres am arbeitsuchenden Bazar plötzlich „ersteigern“ lassen“, so...

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.