Montag, 24. April 2017
Solidaritätsanzeige

Salvador Sánchez Cerén feiert den Wahlsieg. Foto: Simpatizantes del FMLNSalvador Sánchez Cerén feiert den Wahlsieg. Foto: Simpatizantes del FMLNIn El Salvador hat das Oberste Wahlgericht (TSE) am Donnerstagmorgen Salvador Sánchez Cerén von der linken Befreiungsfront Farabundo Martí (FMLN) offiziell zum Sieger der Präsidentschaftswahl vom vergangenen Sonntag erklärt. TSE-Chef Eugenio Chicas erklärte nach Abschluss der Überprüfung aller Stimmen, die FMLN habe exakt 1.495.815 Voten erhalten, was 50,11 Prozent ergibt. Auf den Kandidaten der rechten ARENA, Norman Quijano, entfielen 1.489.451 Stimmen bzw. 49,89 Prozent. Damit lag der linke Kandidat, der bisher schon Vizepräsident des zentralamerikanischen Landes war, exakt 6364 Stimmen vor seinem rechten Konkurrenten.

 

Die Endauszählung wurde ebenso wie die gesamte Wahl von Vertretern der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) überwacht, die dem gesamten Prozess Erfolg und korrekten Verlauf bescheinigten.

Salvador Sánchez Cerén, der in den 80er Jahren als »Comandante Leonel« führend in der damaligen Guerillaorganisation FMLN gekämpft hatte, folgt als Staatschef auf den bisherigen Präsidenten Mauricio Funes, dessen Vize er fünf Jahre lang war. Schon bisher galt Sánchez Cerén als deutlich links von Funes positioniert, so dass viele auf eine klarer antiimperialistisch ausgerichtete Politik in El Salvador hoffen. Stellvertreter des neuen Präsidenten wird Oscar Ortiz.

Real time web analytics, Heat map tracking

Izcanal TV

Radio Mayavisión

Radio Nacional El Salvador

Weitere El Salvador-Links: Hier klicken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.