Donnerstag, 30. März 2017
Solidaritätsanzeige

Erdbeben in HaitiKnapp einen Monat nach Beginn der Kampagne »Wir helfen Cuba helfen« sind nahezu 30.000 Euro auf dem Spendenkonto der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. eingegangen. Die erste Hälfte des Betrags ist bereits nach Cuba überwiesen, der Rest wird noch in dieser Woche für Cubas  Arbeit in Haiti zur Verfügung stehen.

Inzwischen gibt es keine direkten Erdbebenpatienten mehr, jetzt treten Leiden in extremen Dimensionen zutage von Menschen, um die sich nie jemand gekümmert hat. Die cubanische Brigade »Henry Reeve« ist jetzt in den ärmsten Ortschaften in verschiedenen Teilen des Landes zu finden, wo das Elend sich nach dem Erdbeben noch verschärft hat. Eines ihrer fünf Feldhospitäler steht in Carrefour, im Epizentrum des Bebens. Hier leben sehr arme Bauern, die zeitlebens schwer gearbeitet haben. Jetzt leiden sie unter Leistenbrüchen, die bis zu den Knien reichen, ohne zu wissen, was ihnen fehlt. Mit einer einfachen Operation machen die Cubaner das Leben dieser Menschen wieder lebenswert. Um diese Ärmsten der Armen kümmert sich niemand, wenn es die Cubaner nicht tun.

Aber Cuba ist ein armes Land, deswegen braucht es weiter Hilfe, damit cubanische Ärzte den Menschen in Haiti zu einem menschenwürdigen Leben verhelfen können. Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. bittet deshalb weiter um solidarische Unterstützung.

»Wir helfen Cuba helfen«
Spendenkonto der FG: Postbank Köln  BLZ 370 100 50  Konto Nr.: 307 984 507

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.