Sonntag, 26. März 2017
Solidaritätsanzeige

Tausende demonstrieren gegen WahlbetrugTausende Menschen haben am Sonntag in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa gegen die Betrügereien bei der Präsidentschaftswahl vom 24. November demonstriert. Zu der Kundgebung hatte die Linkspartei LIBRE aufgerufen, die darauf beharrt, dass ihre Kandidatin Xiomara Castro die Abstimmung gewonnen hat. Das Oberste Wahlgericht (TSE) hatte demgegenüber den Kandidaten der rechten Nationalen Partei, Juan Orlando Hernández, zum Sieger und »gewählten Präsidenten« erklärt.

 

 

Ziel der Demonstration war das Hauptgebäude des TSE, wo Castro zusammen mit ihrem Ehemann, dem 2009 gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya, der Behörde Beweise für den Betrug vorlegen wollte. Gerichtspräsident David Matamoros verweigerte jedoch die Annahme mit Verweis darauf, dass das TSE am Sonntag geschlossen sei. Die Beschwerdeführer sollten am Montag wiederkommen und dann ihren Antrag auf Überprüfung zahlreicher Auszählungsprotokolle einreichen.

Manuel Zelaya am Sarg von José Antonio ArdónIm Demonstrationszug mit sich führten die Anhänger den Sarg des wenige Stunden zuvor ermordeten Parteimitglieds José Antonio Ardón, der zur Leibwache der Präsidentschaftskandidatin gehört hatte. Ardón war am Samstag nahe seinem Haus von unbekannten Tätern mit vier Schüssen ermordet worden. Zeugen machten die Militärpolizei für das Verbrechen verantwortlich, deren Angehörige hätten sich den ganzen Tag über in der Nähe des Tatorts aufgehalten und provoziert, hieß es im Internetportal »El Libertador«. Mit dem neuen Verbrechen ist die Zahl der Mitglieder der 2009 gegründeten Nationalen Volkswiderstandsfront und der aus ihr hervorgegangenen Partei LIBRE, die von Paramilitärs und Angehörigen der Sicherheitskräfte ermordet wurden, auf 250 gestiegen, meldete das Portal weiter.

Real time web analytics, Heat map tracking
Videos: Honduras

on air

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.