23 | 05 | 2019

Motiviert durch den 80. Geburtstag der Zentrale der Arbeiter Kubas (CTC) und inmitten des wirtschaftlichen Kampfes des Landes um Effizienz und Produktivität auf allen Gebieten, beschließt der kubanische Gewerkschaftsverband Einzelheiten für den XXI. Arbeiterkongress, der vom 19. bis 24. April im Kongresspalast Havannas stattfinden wird.

Laut Consuelo Baeza Martín, Mitglied des Nationalen Sekretariats des CTC, werden die Debattensitzungen in fünf Kommissionen unterteilt, in denen die Funktionsweise der Gewerkschaft diskutiert wird, um die Führungskompetenz der Organisation bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu erhöhen, den Beitrag der Arbeiter zur von der Wirtschaft des Landes geforderten Effizienz zu steigern, das Wachstum und die Diversifizierung von Formen der nichtstaatlichen Verwaltung und der politischen und ideologischen Arbeit sowie die Vertretung und Verteidigung der Rechte und Pflichten der Arbeiter auszubauen.

Besagter Quelle zufolge sollen insgesamt 1.200 Arbeiter am Kongress teilnehmen und es wird das geeignete Szenario sein, um die US-amerikanische Interventionspolitik in Lateinamerika und die kriminelle Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade, die seit mehr als einem halben Jahrhundert über die Insel verhängt wird, wie auch die Drohung der Aktivierung von Titel III des Helms-Burton-Gesetzes durch die US-Regierung anzuklagen.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.