Donnerstag, 30. März 2017
Solidaritätsanzeige

Daniel OrtegaDaniel Ortega hat die Präsidentschaftswahl in Nicaragua klar gewonnen. Vorläufigen Zahlen des Obersten Wahlrates (CSE) nach Auszählung von gut 29 Prozent der Stimmen zufolge erreichte der Amtsinhaber und Kandidat der Sandinistischen Befreiungsfront (FSLN) 63,93 Prozent der Stimmen. Auf dem zweiten Platz landete demnach Fabio Gadea von der Unabhängigen Liberalen Partei (PLI) mit 29,09 Prozent. Abgeschlagen auf dem dritten Platz landete Expräsident Arnoldo Alemán von der Liberalen Konstitutionalistischen PArtei (PLC), der auf gerade einmal 6,27 Prozent kam.

3,4 Millionen Menschen in Nicaragua waren am Sonntag dazu aufgerufen gewesen, nicht nur den Staatschef und seinen Vizepräsidenten, sondern auch die 90 Abgeordneten der Nationalversammlung und 20 Vertreter für das Zentralamerikanische Parlament zu bestimmen. Die Wahlbehörde hob den ruhigen Verlauf der Abstimmung und die hohe Beteiligung hervor.

Real time web analytics, Heat map tracking

on air

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.