Donnerstag, 30. März 2017
Solidaritätsanzeige

Verhaftung von JCP-Nationalsekretär Fabricio ArnellaMit Gewalt und Verhaftungen geht die Polizei in Paraguay gehen Demonstranten vor, die sich gegen eine Fahrpreiserhöhung bei den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Hauptstadt Asunción wehren. Wie die Kommunistische Partei des südamerikanischen Landes in einer am Samstag verbreiteten Erklärung mitteilt, erinnerte das Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten »an die schlimmsten Zeiten der Stroessner-Tyrannei«. Allerdings hätten sich junge Männer und Frauen, Kinder und ältere Menschen gemeinsam der Brutalität des Regimes entgegengestellt.

 

Wie die Kommunistische Jugend (JCP) mitteilt, befinden sich unter den Verhafteten ihr Nationalsekretär Fabricio Arnella sowie Organisationssekretär C. Miguel Lo Bianco. »Es gibt von den Revolverhelden des von Präsident Horacio Cartes geführten Regimes Verletzte und Gefangengenommene, unter ihnen führende Mitglieder und Aktivisten unserer Paraguayischen Kommunistischen Jugend (JCP)«, heißt es dazu auch in der Erklärung der KP. Sie ruft zur Solidarität mit dem Kampf um die Freiheit der Verhafteten und gegen die volksfeindliche Politik der Regierung und ihrer transnationalen Herren auf.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.