23 | 10 | 2018

1803 Todos Somos VenezuelaDie internationale Solidaritätskonferenz »Wir alle sind Venezuela«, die am 6. und 7. März 2018 in Caracas stattfand, verabschiedete die »Erklärung von Caracas«. Wir dokumentieren  den Text in der von der Botschaft Venezuelas in Berlin übersetzten Fassung:

Wir, die Bürger und Bürgerinnen verschiedener Länder, soziale Bewegungen und Organisationen, Frauen, Jugendliche, Arbeiter und Arbeiterinnen, Künstler und Intellektuelle, Bauern und Bäuerinnen sowie Geistliche haben uns am 5., 6. und 7. März 2018 in Caracas getroffen, um erneut unsere Solidarität und die aktive Unterstützung des venezolanischen Volkes, der Bolivarischen Revolution und ihrer Volksregierung zu bekräftigen, an deren Spitze der Compañero Nicolás Maduro Moros steht.

Wir verurteilen die schwere Eskalation der Aggressionen gegen Venezuelas Demokratie und Souveränität durch die kriegstreiberische Regierung Donald Trumps, die internationalen Konzernmächte und den Militärindustrieapparat des US-amerikanischen Imperialismus aufs Schärfste. Sie beabsichtigen den Sturz der rechtmäßigen Regierung Venezuelas, die Zerstörung des Bolivarischen Demokratieprojekts und die Aneignung der Ressourcen Venezuelas.
Diese Operation gegen Venezuela ist Teil einer globalen Neokolonisierungsstrategie von Lateinamerika und der Karibik, mit der unsere Völker einer neuen Ära der Knechtschaft und Ausbeutung unterworfen werden sollen, indem die Monroe-Doktrin wiederbelebt wird. Ein Plan der bereits in verschiedenen Ländern des Kontinents umgesetzt wird.

Wir verurteilen die Androhung Donald Trumps einer möglichen Militärintervention in Venezuela und warnen davor, diese Erklärung als leere Phrasen abzutun. Die Militäroption gegen die Bolivarische Revolution ist Bestandteil der geopolitischen Strategie und Doktrin der USA für das 21. Jahrhundert. Die Welt sollte wissen, dass eine militärische Aggression gegen Venezuela eine beispiellose Krise historischen Ausmaßes in der Region mit zahlreichen nicht vorhersehbaren Auswirkung auf die Menschen, die Wirtschaft und die Umwelt zur Folge haben würde.

Wir warnen den Imperialismus und die Lakaien-Elite, die für sie die Drecksarbeit übernimmt: Die Völker Lateinamerikas, der Karibik und der Welt werden niemals zulassen, dass ein US-amerikanischer Armeestiefel zur Umsetzung dieser Ziele venezolanischen Boden betritt. Sollten sich die Falken in Washington in ihrer dementen Besessenheit trauen, Venezuela anzugreifen, wird die Heimat Simón Bolívars so wie schon vor 200 Jahren einmal mehr den Untergang eines Imperiums besiegeln.

Wir verurteilen den unverfrorenen Druck des US-Imperiums auf die Region, um sie zum politischen, diplomatischen und sogar militärischen Handeln gegen Venezuela zu zwingen. Mit diesen Maßnahmen soll die regionale Integration aufgelöst und das Grundprinzip der Gründungs-Charta der Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik abgeschafft werden, das die Region zur Friedenzone erklärt.

Wir lehnen die schandhafte und gegen die Geschichte gerichtete Haltung von Regierungen der Region ab, die durch die Einsetzung unrechtmäßiger und unruhestiftender Instanzen wie der so genannten Lima-Gruppe vor der Politik aus Washington eingeknickt sind. Die erbärmlichen regionalen Eliten, die heute an der Spitze der Ausbeutung ihrer Völker stehen, übergeben die Souveränität den transnationalen Unternehmen, erhöhen Armut und Ungleichheit, verletzen die Menschenrechte und es steht ihnen weder moralisch noch politisch zu, die venezolanische Demokratie in Frage zu stellen.

Wir lehnen die unilateralen und illegalen Sanktionen der US-Regierung und der Europäischen Union gegen das venezolanische Volk ab, mit denen die Wirtschaft zerstört und der demokratische Wille gebrochen werden soll. Die Blockaden und Sanktionen sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die durch den internationalen Kapitalismus erlassen wurden und dem venezolanischen Volk einen schweren Schlag versetzen, indem Produktion, Finanzen sowie Handel sabotiert werden und dem Volk so der Zugang zu Lebensmitteln, Medikamenten und Bedarfsgütern verwehrt wird.

Wir verurteilen die ungeheuerliche Sabotage des Dialogs in der Dominikanischen Republik durch die USA und verweisen erneut darauf, dass allein die absolute Achtung der Souveränität Venezuelas, die Nicht-Einmischung in innere Angelegenheiten, der aufrichtige Dialog und die Wahlen auf Grundlage der venezolanischen Vorschriften und Gesetze den Weg zur Wiederherstellung des politischen Miteinanders der Venezolaner und Venezolanerinnen ebnen können.
Vor diesem Hintergrund begrüßen wir die Ausschreibung der Wahlen für die Präsidentschaft sowie für die Parlamente der Bundesstaaten und Gemeinden am 20. Mai 2018 als Ergebnis einer politischen Übereinkunft mit der venezolanischen Opposition. In dieser Wahl, die voll und ganz verfassungs- und rechtmäßig ist, entscheidet das venezolanische Volk auf transparente und souveräne Weise über den Weg, den das Land einschlagen wird.

Wir warnen die Völker der Welt vor der perfiden Absicht von Regierungen und internationaler Instanzen, die direkt in den Krieg gegen Venezuela involviert sind, die Ergebnisse der Wahl des 20. Mai nicht anzuerkennen sowie – vor dem Hintergrund eines zweifellos authentischen demokratischen Ausdrucks des venezolanischen Volkes – die Aggressionen noch zu erhöhen.

Wir begrüßen und unterstützen die Erklärung des Gipfels der Staats- und Regierungschefs der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerika, ALBA-TCP, in der der Ausschluss Venezuelas vom nächsten Amerika-Gipfel in Lima (Peru) kategorisch abgelehnt wird. Wir stehen ebenfalls hinter den diplomatischen und politischen Maßnahmen der Regierungen, Länder und Völker, um die politische Pluralität und Diversität auf dem Kontinent zu verteidigen und die Souveränität und Selbstbestimmung der Völker zu bewahren.

Wir erkennen den heldenhaften Widerstand des durch die wirtschaftliche Aggression, die Finanzblockade und sämtliche Formen der Sabotage, unter der Venezuela leidet, gebeutelten venezolanischen Volkes an und unterstützen die wirtschaftliche, finanzielle, politische und diplomatische Strategie, die von der Bolivarischen Regierung und Präsident Nicolás Maduro verfolgt wird, um die Probleme zu überwinden und ein menschliches Modell des Bolivarischen Sozialismus zu schaffen.

Wir verpflichten uns weiterhin, um die Wahrheit, den Frieden und die Souveränität Venezuelas sowie um die Vertiefung der freundschaftlichen Bande, der Solidarität und das revolutionäre Engagement des venezolanischen Volkes zu kämpfen. Die Völker der Welt, das Bewusstsein aller Menschen, die für die gerechte Sache der Menschheit kämpfen, begleiten uns in diesem Moment und werden die Bolivarische Revolution, ihre Führung und ihr Volk immer begleiten.
Wir sind überzeugt, dass Venezuela mithilfe des Dialogs, der Achtung der Verfassung und des unbeugsamen demokratischen Willens seines Volkes, seine Probleme überwinden wird und dass die Bolivarische Revolution weiterhin ein Leuchtfeuer der Hoffnung für die Völker der Welt auf der Suche nach einer würdigen und gerechten Zukunft für die Menschheit sein wird.

In Gedenken an den fünften Jahrestag des Erbes vom Commandante Hugo Chávez, dem historischen Anführer des venezolanischen Volkes, sagen wir der Welt von Caracas aus: Venezuela steht nicht allein, wir alle stehen Venezuela bei!

Wir alle sind Venezuela! Der Sieg wird unser sein!
Caracas, 7. März 2018

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

on air

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.