MPPREMit einer offiziellen Note hat Venezuelas Regierung gegen die erneute Einmischung der Europäischen Union in die inneren Angelegenheiten des südamerikanischen Landes protestiert. Aus Anlass von Äußerungen der Sprecherin des Europäischen Auswärtigen Dienstes am Montag überreichte Vizeaußenminister Yván Duque dem Geschäftsträger der EU in Caracas, Duccio Bandini, das Protestschreiben der venezolanischen Regierung.

Die EU-Sprecherin hatte am Montag die Rechtmäßigkeit des in Venezuela laufenden Verfahrens gegen den früheren Parlamentsabgeordneten Juan Requesens und weitere 16 Personen angezweifelt. Dabei hatte Requesens seine Beteiligung an einem Plan zur Ermordung des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro gestanden und wichtige Beiträge zur Aufklärung des rechtzeitig vereitelten Verbrechens geleistet.

Hintergrund ist der am 4. August während einer Militärparade im Zentrum von Caracas versuchte Anschlag auf die Tribüne, auf der sich neben Maduro auch andere hochrangige Vertreter von Staat und Regierung sowie des diplomatischen Korps befunden hatten.

Venezuelas Regierung erinnert in dem offiziellen Schreiben die EU daran, dass die Institutionen des Landes die in der Verfassung und den Gesetzen festgelegten Regeln für derartige Verfahren strikt einhalten. Man sei zu einer respektvollen Zusammenarbeit mit der EU bereit. Dazu sei es aber unumgänglich, dass die Europäische Union eine Haltung des konstruktiven Ausgleichs einnehme und ihre Einmischung zur Unterstützung von putschistischen und gewaltsamen Abenteuern aufgebe.

Quelle: Außenministerium Venezuelas / RedGlobe