18 | 08 | 2018

Volles Haus bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz. Foto: RedGlobeVolles Haus bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz. Foto: RedGlobeMit einem vollen Saal ist in Berlin die XXII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz der Tageszeitung »junge Welt« eröffnet worden. Mehr als 2.000 Eintrittskarten waren bereits im Vorfeld verkauft worden, und auch an der Tageskasse im MOA Hotel Moabit bildeten sich lange Schlangen.

Zum Auftakt heizten Kampfkünstler aus dem brasilianischen Salvador de Bahia unter großem Applaus dem Publikum ein, dass sich durch das Berliner Schneetreiben zum Tagungszentrum durchgekämpft hatte. Anschließend wandte sich der brasilianische Parlamentsabgeordnete Jean Wyllys an die Zuhörer und informierte über die Lage nach dem parlamentarischen Putsch gegen Präsidentin Dilma Rousseff.

Erwartet werden im Laufe des Tages Vorträge unter anderem aus Kolumbien, dem Baskenland, Kuba und der Türkei. Die Konferenz wird per Livestream übertragen.

{youtube}e-Hmlps9UV0{/youtube}

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.