Drucken
Kategorie: Venezuela

Venezolanisches Nationales Vorbereitungskomitee für die 17. WeltfestspieleAm Mittwoch beginnt in Caracas das erste internationale Vorbereitungstreffen für die Weltfestspiele der Jugend und Studierenden 2010, die im Dezember in Südafrika stattfinden werden. Erwartet werden in der venezolanischen Hauptstadt mehr als 130 Delegationen aus aller Welt. Traditionell ist der Austragungsort der letzten Weltfestspiele auch immer der Ort des ersten internationalen Treffens zur Vorbereitung des nächsten Festivals. Venezuela hatte 2005 erfolgreich die 16. Weltfestspiele ausgerichtet, 15.000 Jugendliche und Studierende aus 144 Länder hatten daran teilgenommen.

In der Vorbereitungskommission für das erste internationale Vorbereitungstreffen arbeiten nun der Jugendverband der Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas (JPSUV), die Kommunistische Jugend Venezuelas (JCV), das Nationale Jugendinstitut (INJ), die Revolutionäre Studierendenbewegung der UNEFA (MERU) sowie die Frente Francisco de Miranda (FFM) zusammen. Für Mittwoch ist in Caracas eine Pressekonferenz dieses Komitees angekündigt.

Bestandteil des internationalen Vorbereitungstreffens ist auch die feierliche Übergabe des Festivalbanners an die südafrikanischen Jugendverbände. Die Organisatoren hoffen darauf, dass auch Venezuelas Präsident Hugo Chávez an dieser Zeremonie teilnimmt.

Auf der Tagesordnung des Treffens, das bis zum kommenden Sonntag angesetzt ist, steht auch die Diskussion über den offiziellen Aufruf zu den Weltfestspielen sowie über die Losung und das Logo des größten antiimperialistischen Treffens der Jugend der Welt.

In Deutschland findet das erste bundesweite Vorbereitungstreffen am 9. Mai in Frankfurt statt. Weitere Informationen unter www.weltfestspiele.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.